Hotelsicherheit durch unseren Sicherheitsdienst

Sicherheit für Ihr Hotel in Heilbronn, Ludwigsburg, Stuttgart, Mosbach und Öhringen

Unser spezieller Sicherheitsdienst für Hotels bietet adäquat im Erscheinungsbild sowie mit besten Umgangsformen die nötigen Security Dienstleistungen, auf die kaum ein Hotel verzichten kann. Dieses kann für den nötigen Schutz ein komplettes Sicherheitspaket oder individuelle Einzelleistungen buchen.

Bei Häusern der oberen Kategorie arbeitet die Hotel Security rund um die Uhr, in anderen Fällen bei einzelnen Events oder nur in den Abendstunden. Die geschulten Mitarbeiter achten so diskret wie aufmerksam auf Auffälligkeiten, wobei natürlich auch modernste Technik zum Einsatz kommt.

Natürlich denkt man zuerst an ein Hotel, wenn es um den speziellen Hotel Sicherheitsdienst geht. Doch dieselben Aufgaben treffen auch auf touristische Unternehmen wie etwa Kreuzfahrtschiffe, Freizeitparks oder ausgedehnte Ferienanlagen mit einzelnen Häusern/Bungalows zu, zudem beschäftigt die gehobene Gastronomie entsprechendes Personal.

Kontakt

Wir sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche für sie erreichbar und im Einsatz!

Sicherheit für ein Hotel - worauf kommt es an?

Wichtig ist das professionelle und situationsgerechte Handeln der Sicherheitsmitarbeiter, die für die Sicherheit der Hotelgäste und des Personals verantwortlich sind. Um Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten, sind sie in sehr vielen Bereichen und mit vielen Aufgaben beschäftigt. Dazu gehören standardmäßig oder optional:

  • Sicherheitsrundgänge innen und außen für die Gefahrenprävention, die Fluchtwegkontrolle, den Arbeitsschutz, die Kontrolle der Löscheinrichtungen und das Aufdecken technischer Mängel
  • Personen- und Fahrzeugkontrolle an Ein- und Ausgängen (gegenüber den Gästen unauffällig, gegenüber dem Personal mit Dienstausweiskontrolle, gegenüber Lieferanten mit Terminabgleich
  • Überwachung der Brandmeldezentrale
  • Überwachung von Bildschirmen
  • Pre-Opening-Support vor einer Veranstaltung oder Eröffnung
  • Kooperation mit Rettungsdiensten
  • Nachverfolgung krimineller Aktivitäten
  • Bearbeiten von Schadensfällen und Klärung von Versicherungsfällen
  • Schlüssel- und Fundsachenverwaltung
  • Durchführung von Sicherheitstrainings mit dem Personal

Wo wird der Hotel Sicherheitsdienst tätig?

Natürlich denkt man zuerst an ein Hotel, wenn es um den speziellen Hotel Sicherheitsdienst geht. Doch dieselben Aufgaben treffen auch auf touristische Unternehmen wie etwa Kreuzfahrtschiffe, Freizeitparks oder ausgedehnte Ferienanlagen mit einzelnen Häusern/Bungalows zu, zudem beschäftigt die gehobene Gastronomie entsprechendes Personal. Wir hören in den Nachrichten oft, dass es zu Anschlägen auf Hotels oder Luxusrestaurants im Nahen Osten oder Zentralafrika kommt. Das beweist, wie sicherheitssensibel dieser Bereich ist. Unsere dementsprechenden Einrichtungen in Europa werden auch unter solchen Aspekten geschützt, deren Relevanz in jüngster Zeit stark zugenommen hat.

Die Aufgabenstellungen unterscheiden sich zudem auch situationsbedingt. Im Regelfall sind in einem Hotel alle Gäste mit gleichem Standard zu schützen, doch manchmal kümmern sich Security-Mitarbeiter ganz besonders um VIP-Gäste. Das können, müssen aber nicht immer Politiker, Prominente oder hochrangige Manager sein. Auch Reisegruppen etwa aus Israel werden in vielen Fällen besonders geschützt.

Welche Fähigkeiten bringen die Security-Mitarbeiter mit?

Zwar ist eine Anstellung bei der Hotel Security auch etwas für Quereinsteiger, wenn diese eine Berechtigung nach § 34a GewO mitbringen und vielleicht Vorkenntnisse als Polizist, Soldat, Mitarbeiter eines Wachdienstes oder auch Kaufhausdetektiv mitbringen. In der Regel ist dann noch eine Sachkundeprüfung abzulegen. Doch es gibt viele Security-Mitarbeiter, die über den IHK-Abschluss als “Fachkraft Schutz und Sicherheit” nach dreijähriger dualer Ausbildung oder auch über den Abschluss als “Servicekraft Schutz/Sicherheit (IHK)” nach zweijähriger Ausbildung verfügen. Natürlich gibt es auch Studiengänge für die leitenden Mitarbeiter der Security-Abteilung. Für Sicherheitsmanagement gibt es einen Bachelorstudiengang mit der Möglichkeit des anschließenden Masterstudiengangs, die offizielle Berufsbezeichnung ist dann “Security Manager”. Dieser entwickelt, implementiert und evaluiert Sicherheitskonzepte, zudem koordiniert er den gesamten Sicherheitsbereich der geschützten Anlage.

Es darf bei der Betrachtung der nötigen Fähigkeiten nicht vergessen werden, dass zu Sicherheitsleistungen heute sehr viel Technik gehört und diese Fachkräfte entsprechendes Verständnis mitbringen müssen. Die Sicherheitstechnik unterscheidet sich in einzelnen Hotels und Anlagen, es ist ein schnelles Einarbeiten nötig. Fremdsprachenkenntnisse - zumindest sehr gutes Englisch - werden selbstverständlich auch verlangt. In den letzten Jahren wurden die Sicherheitsaufgaben zunehmend komplexer, Objekte werden vielfältiger genutzt (Hotels als Tagungsorte für VIPs), auch sind Komfortansprüche von Hotelgästen gestiegen.

Diese verlangen das ­angenehme Ambiente und genügend Erholungsmöglichkeiten bei größtmöglicher Sicherheit, die sie wiederum nicht sehen, aber an sie glauben möchten. Kein Zweifel: Security-Mitarbeiter für Hotels und Touristikunternehmen zu sein ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.

Unser Sicherheitspersonal verfügt über folgende Qualifikationen

  • Sachkundeprüfung oder Unterrichtung nach § 34a GewO.
  • Jahrelange Berufserfahrung im Sicherheitsdienst
  • Einwandfreies Polizeiliches Führungszeugnis
  • Erste Hilfe Kurs
  • Kampfsport Erfahrungent

Unser Sicherheitspersonal werden regelmäßig in folgenden Themengebieten geschult

  • Bürgerliches Gesetzbuch.
  • Straf- und Strafverfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen
  • Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste
  • Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik