Personenschutz und Begleitschutz

Erfahrene Personenschützer für Heilbronn, Stuttgart, Ludwigsburg, Öhringen und Sinsheim

Der Personenschutz Heilbronn wird von Fachkräften mit umfassender Ausbildung durchgeführt. Diese gehen an die gestellten Aufgaben mit hohem Verantwortungsbewusstsein heran.

Das Tätigkeitsfeld des Personenschutzes kann zu Situationen führen, die mit einer Entscheidung über Gesundheit, Leben und Tod verbunden sind. Ein Personenschützer wendet Gefahren nötigenfalls unter Einsatz seines eigenen Lebens ab. Die sehr qualifizierte Tätigkeit hebt den Ausführenden in eine Position des juristischen Garanten, er bürgt für die Sicherheit der zu schützenden Person.

Der Einfachheit halber soll hier von “dem Personenschützer” gesprochen werden, es gibt natürlich auch weibliche Fachkräfte in der Branche - nur leider zu wenige, wie Experten beklagen.

Kontakt

Wir sind 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche für sie erreichbar und im Einsatz!


Begleitschutz: Anforderungen an den Personenschützer von Ortmann

Es gibt für Personenschützer eine IHK-Ausbildung, deren Teilnehmer mindestens 21 Jahre alt sein sowie Persönlichkeits- und Intelligenztests durchlaufen haben sollten. Das Höchstalter ist nicht definiert, die Branche geht von rund 45 Jahren aus.

Ein Personenschützer läuft nicht nur hinter seiner Schutzperson her, er muss auch eigenständig Konzepte erarbeiten und dabei mit einem Team kooperieren, lernfähig und neugierig sein sowie innovativ und intelligent alle Maßnahmen evaluieren, die für die gestellte Schutzanforderung relevant sind. Bei der praktischen Durchführung des Personenschutzes kommt es auf eine hohe Reizschwelle an. Begleitschützer müssen ihre Angst und Aggression beherrschen können.

Ein hoher Aggressionsspiegel gilt als vollkommen kontraindiziert, die IHK lässt solche Personen nicht zur Prüfung zu. Vielmehr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Personenschutz Heilbronn gefestigte und stressresistente Persönlichkeiten, die ein kalkulierbares Risiko eingehen können, den Beruf nicht mit klischeehaften Vorstellungen ausüben und keinerlei psychische Defekte aufweisen.

Zu Letzteren zählt man übrigens auch extreme politische, weltanschauliche oder religiöse Einstellungen. Natürlich müssen Personenschützer auch bestimmte physische Voraussetzungen mitbringen und permanent körperlich trainieren. Ihre Kondition wird zudem ärztlich überwacht. Dass der Pkw-Führerschein vorausgesetzt wird, ist selbstverständlich.

Personenschutz in der Praxis

Gute Personenschützer arbeiten im Hintergrund. Praktisch läuft der Begleitschutz Heilbronn so ab, dass ein Auftraggeber - ein Politiker, Wirtschaftsführer, Prominenter und in selteneren Fällen auch eine Privatperson - den Auftrag zum Personenschutz erteilt und daraufhin ein Team des Personenschutzunternehmens die Gefährdungslage analysiert. Was sich viele Laien nicht vorstellen können, ist praktischer Alltag: Personenschutz findet - gemessen am Zeitaufwand - überwiegend am Schreibtisch statt.

Die Aufgaben der Voraufklärung und Analyse, der Logistik (Fahrzeuge organisieren, Strecken vorher abfahren) und der Erarbeitung des Sicherheitskonzeptes sind umfassend. Im Personenschutz geht es darum, Probleme zu erkennen, bevor sie entstehen. Daher ist eine Begleitschutzmaßnahme ein Komplettpaket. In Filmen oder in den Nachrichten ist immer nur die kurze Sequenz der eigentlichen Begleitung zu erkennen, doch der Personenschutz wurde sehr gut vorbereitet. Übrigens gelten gute Personenschützer als weitgehend unsichtbar.

Wenn sie zu oft erkannt würden, wären sie irgendwann “verbrannt”. Sie nähern sich der zu schützenden Person nur dann so sehr, dass auch Kameras sie erfassen, wenn das aufgrund einer möglichen Gefährdung unumgänglich ist.

Unser Sicherheitspersonal verfügt über folgende Qualifikationen

  • Sachkundeprüfung oder Unterrichtung nach § 34a GewO.
  • Jahrelange Berufserfahrung im Sicherheitsdienst
  • Einwandfreies Polizeiliches Führungszeugnis
  • Erste Hilfe Kurs
  • Kampfsport Erfahrungent

Unser Sicherheitspersonal werden regelmäßig in folgenden Themengebieten geschult

  • Bürgerliches Gesetzbuch.
  • Straf- und Strafverfahrensrecht einschließlich Umgang mit Waffen
  • Unfallverhütungsvorschrift Wach- und Sicherungsdienste
  • Verhalten in Gefahrensituationen und Deeskalationstechniken
  • Grundzüge der Sicherheitstechnik